Inhalt:

DERET 1-2+

Deutscher Rechtschreibtest für das erste und zweite Schuljahr
1. Auflage 2008
von Claudia Stock, Wolfgang Schneider

Die DERETs setzen sich aus einer Kombination von zu diktierenden Fließtexten, die eine ökologisch valide Erfassung der Rechtschreibleistung der Grundschüler ermöglichen, und einem Lückentext zusammen, der gemeinsam mit dem Fließtext eine qualitative Fehleranalyse erlaubt. Die Verfahren sind sowohl als Gruppen- als auch als Einzeltest in etwa 30 Minuten durchführbar. Es liegen jeweils echte Parallelformen vor.
Insgesamt besteht der Fließtext für die erste Klassenstufe aus 29 Wörtern (zzgl. 6 Lückentextwörtern) und für die zweite Klassenstufe aus 52 Wörtern (zzgl. 12 Lückentextwörtern). Durch einfaches Auszählen der Fehler wird der Gesamtfehlerwert bestimmt. Zusätzlich kann durch die Erfassung der Häufigkeiten in verschiedenen Fehlerarten ein Fehlerprofil erstellt werden, das Hinweise auf mögliche Problembereiche liefert.

SLRT-II

Lese- und Rechtschreibtest
Weiterentwicklung des Salzburger Lese- und Rechtschreibtests (SLRT)
2. korrigierte Auflage mit erweiterten Normen, 2014
von Kristina Moll, Karin Landerl

Ein-Minuten-Leseflüssigkeitstest: 1. bis 6. Klasse und Erwachsene
Rechtschreibtest: 1. bis Anfang 5. Klasse

Der Rechtschreibtest erhebt die Kompetenz, diktierte Wortschreibungen orthographisch korrekt in Rahmensätze einzufügen und kann als Einzel- oder Klassentest durchgeführt werden. Der Rechtschreibtest erlaubt die getrennte Beurteilung von Schwächen in der lauttreuen Schreibung und Schwächen in der orthographisch korrekten Schreibung. Zusätzlich wird die Groß- und Kleinschreibung als eigene Fehlerkategorie berücksichtigt. Er ist insbesondere bei Kindern angezeigt, die in Bezug auf die Rechtschreibleistung bereits auffällig geworden sind, so dass der Verdacht einer Lernstörung in diesem Bereich besteht.
Sowohl für den Lese- als auch für den Rechtschreibtest liegen Parallelversionen vor.

OLFA 1-2

Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 1 und 2
4., verbesserte Auflage, 2017
von G. Thomé, D. Thomé

OLFA erlaubt eine genaue und frühe Analyse der Fehlerschwerpunkte in der Rechtschreibung aus frei formulierten Schülertexten mit einem Mindestumfang von 100 Wörtern mit mindestens 60 Rechtschreibfehlern. Auf der Grundlage von OLFA 1-2 wird eine individualisierte und damit passgenaue Rechtschreibtherapie möglich. Die Fehleranalyse wird anhand von bereits vorliegenden, aktuellen Texten durchgeführt, ohne die Anwesenheit des Schülers. Mit einer wiederholten OLFA im Abstand von 2-3 Monaten kann außerdem die Wirksamkeit einer Rechtschreibtherapie überprüft werden.

 

Schreib- und Grafomotorik

GRAFOS

Screening und Differentialdiagnostik der Grafomotorik im schulischen Kontext
Instrument zur Erfassung des grafomotorischen Entwicklungsstandes bei Kindern zwischen 4 und 8 Jahren
Hogrefe Wien, 2016
von Judith Sägesser Wyss, Michael Eckhart   

Das GRAFOS-Screening kann in Gruppen von 10 bis 15 Schüler:innen durchgeführt werden. Die GRAFOS-Differentialdiagnostik für Kinder, welche im Screening aufgefallen sind, wird individuell durchgeführt.  GRAFOS beinhaltet drei Komponenten: 1) ein grafomotorisches Screening, welches dabei hilft, Kinder mit entsprechenden Schwierigkeiten zu erkennen und deren Fähigkeiten anhand von Normwerten zu beurteilen, 2) einen Beobachtungsbogen zur qualitativen Beurteilung des Schreibprozesses und 3) eine individuelle Differentialdiagnostik zu unterschiedlichen, zentral an der Grafomotorik beteiligten Entwicklungsbereichen.

 

RAVEK

Ravensburger Erhebungsbogen fein- und grafomotorischer Kompetenzen - Befunderhebung von 4-10 Jahren - Handbuch mit Download
Modernes lernen, 2. überarbeitete und ergänzte Aufl. 2019
von Sabine Pauli, Andrea Kisch

Das Buch enthält zur Interpretation der Beobachtungen vielfältige Erläuterungen. Es wird beschrieben, welche Voraussetzungen ein Kind haben muss, um eine Funktion oder Tätigkeit ausführen zu können, in welchem Alter die Funktion vollständig vorhanden sein sollte und wie sich Auffälligkeiten im Alltag bei unterschiedlichen Betätigungen auswirken können. Anhand von Beispielen werden Therapiemöglichkeiten dargestellt. Der RAVEK ermöglicht eine gründliche, übersichtliche Beobachtung und Befunderhebung von Kindern, um eine gezielte Ergotherapie oder pädagogische Fördermaßnahme planen und durchführen zu können.

Folgende Bereiche werden mit dem RAVEK beobachtet: Feinmotorik, Malentwicklung, Grafomotorik

STABILO® EduPen

Digitaler Stift
Schreibmotorik einfach messen und kompetenzorientiert fördern!

Der STABILO® EduPen spart Lehrkräften wertvolle Zeit im Schreibunterricht: Ein kurzer Test mit dem EduPen auf Papier und die App wertet die Stift-Daten hinsichtlich Schreib-Druck, Schreib-Rhythmus und Schreib-Tempo automatisch aus. Nach der Bewertung der Lesbarkeit durch die Lehrkraft, wird das Schulkind je nach Förderschwerpunkt automatisch einem Schreib-Team zugeordnet. In der App finden Lehrkräfte auf die Teams ausgerichtete Arbeitsblätter, die eine individuelle und kompetenzorientierte Förderung ab dem ersten Schultag ermöglichen.