Inhalt:

Von Alleszählern und Schnellrechnern

Differenzierungsmaßnahmen vor allem im Anfangsunterricht bilden die Basis einer individuellen Rechenentwicklung der Schülerinnen und Schüler. Die Entwicklung eines tragfähigen Zahlbegriffes ist Grundvoraussetzung für den weiteren Erfolg im Mathematikunterricht. Rechenschwäche und Dyskalkulie lassen sich auf fehlerhafte Vorstellungen und Strategien in der basalen Zahlvorstellung und Rechenentwicklung zurückführen. Individualisierung und Eigenständigkeit stehen, genauso wie in der Förderung der rechenschwachen Schülerinnen, auch im Fokus der Kompetenzorientierung, die im Unterricht gefordert wird. 

Referent: Stefan Brandner

Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer der VS / ASO

Umfang: 4 Einheiten

Entwicklung grundlegender Rechenfertigkeiten

Grundlegende Rechenfertigkeiten bilden die Basis des Mathematikunterrichtes. Studien zeigen wie wichtig es ist, einen tragfähigen Zahl- und Mengenbegriff für die Bewältigung mathematischer Aufgaben zu entwickeln. Elementarer Rechenunterricht ist daher ein wesentlicher Faktor in der schulischen Entwicklung des Kindes. In diesem Kurs werden neue Ideen und Entwicklungen in der Elementardidaktik in Theorie und Praxis vorgestellt.

Referent: Stefan Brandner

Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer der VS / ASO

Umfang: 4 Einheiten

Womit man beim Rechnenlernen rechnen muss

Der Prozess des Rechnenlernens wird in einem gängigen pädagogischen Modell nach Stufen eingeteilt. Welche Konsequenzen diese Sichtweise auf die didaktische Vorgangsweise, auf Erarbeitungsmethoden, den Einsatz des Schulbuches und die verwendeten Unterrichtsmittel hat wird in diesem Kurs vermittelt.

Referent: Stefan Brandner

Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer der VS / ASO

Umfang: 4 Einheiten